Buch: Die Erde schlägt zurück

Gerade einmal fünf Prozent des Bruttosozialproduktes der Länder weltweit wären nach Berechnungen des britischen Ökonomen Nicolas Stern notwendig, um die Folgen des Klimawandels zu verhindern. Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier-Stiftung, und Claus-Peter Hutter, Präsident der Stiftung NatureLife-International, zeigen, was passiert, wenn nichts passiert: Im Buch „Die Erde schlägt zurück“ entwerfen die beiden Autoren ein auf Fakten basierendes Szenario für das Jahr 2035: Stürme, Versteppung, Energieknappheit, Insekteninvasionen, Klimaflüchtlinge, Seuchen, politische Unruhen und, und, und. Eine lesenswerte Reportage aus einer Zukunft, die schon begonnen hat. Und es so hoffentlich nie geben wird.


Die Erde schlägt zurück. Szenario 2035
265 Seiten. Droemer Verlag München.
EUR 25,00 zzgl. Porto und Verpackung


Preis 25,00 €
Buch Die Erde schlägt zurück
Buch "Die Erde schlägt zurück"